Urlaub mit dem Hund

Endlich: der gemeinsame Urlaub mit der Familie steht kurz bevor. Dazu gehört selbstverständlich auch der Hund. Doch beim Urlaub mit dem Hund wollen einige Dinge wohl überlegt sein. Spontaneität ist meistens unangebracht. Denn die Mitnahme eines Hundes muss vorbereitet werden. Tipps und Hinweise für verschiedene Reisearten und Reiseziele gibt es deshalb viele. In dieser Kategorie versucht die Hundeschule Ritas Hunde ABC einige wichtige Hinweise und Checklisten zusammenzustellen, sodass beim Urlaub mit dem Hund auch sicher nichts schiefgehen kann.

Tipps zum Urlaub mit dem Hund sind besonders angebracht, wenn es das erste Mal ist, dass mit dem Hund eine Reise unternommen wird. Vergleichsweise einfach ist das Verreisen innerhalb Deutschlands. Zu beachten ist hier, dass der Hund vor der Reise unter Umständen noch einmal geimpft werden sollte. Ein gültiger EU-Impfausweis und die Beachtung der Einreisebedingungen des Urlaubslandes sollten aber auch ausreichen.

Auch für die teils lange Autofahrt muss der Vierbeiner vorbereitet werden: vorschriftsgemäßes Anleinen im Kofferraum und regelmäßige Pausen sind wichtig. Vor einer langen Reise sollte der Hund nach Möglichkeit wenig oder gar nichts fressen. Wenn der Urlaub auf einer Insel verbracht wird, dann ist sich im Vorhinein zu erkundigen, ob Hunde mit auf die Fähre genommen werden dürfen. Je nach Bundesland gelten allerdings auch weitere Bestimmungen, die einzuhalten sind. Auch darüber wollen wir in der Rubrik “Urlaub mit dem Hund” aufklären.

Tierarztbesuch vor der ReiseUrlaub mit dem Hund: eine Rast

Genaue Vorschriften, Regelungen und Hinweise kann meistens auch der Tierarzt geben. Beim letzten Besuch vor dem Urlaub sollte dieser auf jeden Fall auf den geplanten Urlaub angesprochen werden. Der fachkundige Rat eines Mediziners ist immer hilfreich und ratsam.

Trotz EU sind auch in Europa die Bestimmungen der Behörden sehr unterschiedlich. Spezielle Einreisebestimmungen für Reiseziele innerhalb der EU können auch auf der Seite des Deutschen Tierschutzbundes eingesehen werden. Diese werden üblicherweise laufend aktualisiert und sind eine fachkundige Quelle für aktuelle Informationen.

Urlaub mit dem Hund: Was muss mit?

Hundekorb, Hundekissen oder Hundedecke und das ein oder andere Spielzeug sollten natürlich in keinem Fall im Reisegepäck fehlen. Der Hund sollte sich um Urlaub möglichst wie zuhause fühlen. Eine ausreichende Anzahl Hundefutter darf besonders dann nicht vergessen werden, wenn dem Hund nicht jedes Futter bekommt. Hinzu kommen die persönlichen Trink- und Futternäpfe, mit denen sich der Vierbeiner noch ein bisschen heimischer fühlt.

Je nach Reiseland wird das Tragen eines Maulkorbes gefordert, der für alle Fälle im Handgepäck verstaut werden sollte. Auch Leinenpflicht herrscht in vielen anderen Ländern. An diese Bestimmungen gilt es sich zu halten. Ein Verstoß gegen diese Regelungen zieht teils hohe Bußgelder nach sich. Im Gepäck sollte auch eine kleine Hundeapotheke mit Zeckenzange und Pflegemittel für die Pfoten sein. Ganz wichtig ist hier eine Wundbehandlungssalbe oder ein Spray. Hundepässe sind ebenfalls nicht zu vergessen.

Gegen Zeckenbisse vorbeugen

Gerade in wärmeren Ländern wie Spanien herrscht immer die Gefahr von Zeckenbissen, Stichwort Borreliose. Auch Mücken können zur Gefahr werden. Spätestens eine Woche vor Fahrtantritt sollte man sich um die Vorbeugung vor Zeckenbissen kümmern. Hier empfehle ich das Salibor Hundehalsband, welches es beim Tierarzt zu kaufen gibt.

Welche Unterkunft eignet sich für einen Urlaub mit dem Hund?

In Großstädten stehen für Hunde meist nur wenig Grünflächen zur Verfügung. Da der Vierbeiner aber Auslauf braucht und man ihm denn besonders bei Urlauben mit einer Dauer von über fünf Tagen auf jeden Fall gewähren sollte, sind Städtereisen für den Urlaub mit Hund meist nicht perfekt.

Viel besser ist dagegen entweder eine große Ferienwohnung in einem Gebiet mit Wald und interessanten Spaziergängen, oder ein Ferienhaus mit eigenem Garten. Bestenfalls ist dieser auch umzäunt, sodass der Hund das Gelände in Ruhe auf eigene Pfote erkunden kann. Spaziergänge sind natürlich auch im Urlaub sehr wichtig. Was bei der Wahl des Urlaubsortes sonst noch zu berücksichtigen ist, ist beim Holidayinsider nachzulesen.

Weitere Tipps, Hinweise und Berichte zum Thema Urlaub mit dem Hund werden in Zukunft in dieser Kategorie auf dem Blog der Hundeschule Greven Ritas Hunde ABC veröffentlicht. Damit in der schönsten Zeit des Jahres auch garantiert nichts schiefgehen kann!

Social Share Toolbar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>